Montag, 15. April 2013

Tracy & Ich

Kennt Ihr Gwyneth Paltrow? Klar. Und den Traumkörper von Shakira (an dem sie im Moment wohl gerade eher wieder arbeitet). Und erinnert ihr euch an Madonnas "Hung up" - Musikvideo? Wo sie sich mit 50 in engster Sportklamotte mit Hammeroberarmen vor dem Ballettspiegel reckelt? Ja? Gut. Und was haben alle drei gemeinsam? 


Eine junge, leicht plastische (was bei ihrer amerikanischer Herkunft nicht wirklich wundert) Blondine mit Zahnpastalächeln. Und der Teufel in Person.

Wie ihr wisst, will ich nächstes Jahr heiraten. Was ihr nicht wisst, ist, dass ich mit der Mission Traumbody jetzt schonmal starte. Denn irgendwie *räusper* haben sich in den letzten Jahren ein paar hartnäckige Kilos zuviel angesammelt. Und gehen komischerweise bei normaler Ernährung mit Hang zum Süßen sowie keinerlei sportlicher Tätigkeit überhaupt nicht weg. Merkwürdig...

Nun, durch Zufall bin ich im Internet auf einen detaillierten Bericht zum Thema Bikini-Figur mit Tracy Anderson gestoßen. Und fühlte mich motiviert. Abends immer bisschen Sport vom TV? Kann ja wohl nicht so schwer sein. Also DVD bestellt und im Schlabberlook vorm TV eingefunden. SEHR gut gemeint. 

Tracy Anderson hat sich ein Konzept überlegt, welches speziell Frauen anspricht und die magischen Körperteile modelliert. Ohne Sixpack, eher weicher (siehe Bild oben). Ja, und dann stehst du davor, starrst diese Frau an, versuchst, ihren Bewegungen zu folgen (was nicht sooo schwer ist, wie ich beim 2.Mal bemerkte) und fragst dich, ob du in deinem Leben schonmal Sport gemacht hast. Die Frau ist unglaublich. Bauchmuskeltraining, ok. Beine gehen auch. Aber die Workouts für die Arme sind echt böse. Da stehst du da, gibst dem Drang nach, deine Arme endlich runterzunehmen. Und Tracy? Macht noch 50 Wiederholungen. 

Nach dem ersten Workout habe ich gedacht, das schaff ich nie. Mittlerweile habe ich mir Minihanteln gekauft und praktiziere in Sportklamotten. Denn man schwitzt wirklich. Und irgendwie macht es langsam Spaß. Auch wenn es weh tut. Aber geht es beim Sport nicht genau darum? Sich zu motivieren und immer ein bißchen weiterzugehen und -kommen?

Klar, wenn ich an den Body-Balance-Kurs morgen denke, dann ist mir diese langsamere Art des Sports recht symphatisch. Aber um sich richtig zu quälen und vielleicht auch mit ein paar hübschen, körperformenden Muskeln belohnt zu werden, ist Terrier-Tracy genau richtig. Ich denke, wir werden noch Freunde...

xoxo Peggy-Sue

Kommentare:

  1. Schon mal die Möglichkeit in Erwägung gezogen dass Tracy die Übungen nur wenige Male gemacht hat und das Video grösstenteils aus Schleifen dieser aus zehn verschiedenen Perspektiven aufgenommenen Bewegungen besteht? ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein nein nein, ich bin mir sicher, es geht ganz korrekt zu und die junge Frau besch.... nicht. ;-)

      Löschen